Webdesign

Website Relaunch mit WordPress

Da Sie diesen Beitrag gerade lesen, setzen Sie sich vermutlich mit der Frage auseinander, welches Content-Management-System am besten für Ihr Unternehmen geeignet ist. Es sind viele Systeme auf dem Markt. Große. Kleine. Komplexe. Einfache. Doch das wahrscheinlich bekannteste Content-Management-System der Welt ist WordPress. In diesem Beitrag möchte ich Ihnen bei der Entscheidung helfen, ob ein Website Relaunch mit WordPress für Sie die richtige Wahl ist.

 

 

 

Was ist WordPress?

Ist die Rede von einem Content-Management-System, wird WordPress oft im ersten Satz genannt. Wen wundert’s? Fast ein Drittel aller Websites basiert auf diesem CMS!

Im Jahr 2003 wurde WordPress von Matthew Mullenweg und Mike Little aus der Taufe gehoben. Der Grundgedanke: Ein einfaches Blogger-System mit beschränktem Funktionsumfang. Dass es so schnell durch die Decke ging, konnte keiner der beiden Männer ahnen. Dank der stetigen Weiterentwicklung, der unzähligen Plug-ins und Themes kann WordPress in der heutigen Zeit als ein vollumfängliches Content-Management-System verwendet werden.

 

 

 

Die Vorteile von WordPress

 

 

Einfache, intuitive Bedienung

Die Bedienung von WordPress ist leicht und intuitiv – es werden keine Fachkenntnisse benötigt. Selbst für Laien und Einsteiger, die sich mit neuen Programmen schwertun, ist die Bedienung des Content-Management-Systems schnell zu erlernen. Und sollten Sie an der einen oder anderen Stelle Verständnisprobleme bekommen, bietet Ihnen das Internet zahlreiche Tutorials und Dokumentationen.

 

 

Kostenloses, lizenzfreies System

Gerade junge Unternehmen, die einen straffen Budgetplan haben, überzeugt WordPress durch seine GNU Public License. Diese besagt, dass WordPress kostenlos sowie lizenzfrei ist und von Ihnen verändert werden darf.

 

 

Breite Vielfalt an Themes

Ein Theme ist eine fertige Designvorlage für Ihr Webdesign. Ob Sie Ihrer Webseite einen stilvollen Touch oder ein verspieltes Aussehen verleihen, hängt von Ihrem Unternehmen ab. Als Finanzdienstleister legen Sie vielleicht Wert auf einen seriösen Auftritt oder als Modedesigner auf einen extravaganten Stil: Für beide Fälle gibt es ein Theme, das Ihren individuellen Vorstellungen entgegenkommt. Auf Plattformen wie Themeforest oder ThemeIsle finden Sie günstige oder sogar kostenlose Themes für die verschiedensten Anwendungsbereiche.

 

 

Zahlreiche Plug-ins

WordPress hat eine große, aktive Entwickler-Community, die das Content-Management-System unablässig weiterentwickelt und durch zahlreiche Plug-ins ergänzt, darunter zum Beispiel das beliebte SEO-Plug-in Yoast oder das Add-on MonsterInsights zur Einbindung von Google Analytics.

 

 

System für Blogger

Möchten Sie mit WordPress einen Blog betreiben? Volltreffer! Denn dafür gibt es kein besseres System als WordPress. Ohne große Anpassungen und Plug-ins können Sie das System uneingeschränkt nutzen.

 

 

 

Die Nachteile von WordPress

 

 

Sicherheit

Die Sicherheit von WordPress ist ein heikles Thema. Die große Verbreitung des CMS machte es für Hacker interessant. Da die Auswahl von guten Plug-ins stark begrenzt ist, gibt es immer wieder Sicherheitslücken im Quellcode, die von Hackern ausgenutzt werden. Aus diesem Grund sollten Sie Ihr System immer auf dem aktuellsten Stand halten. Das bedeutet für Sie: regelmäßige WordPress-Updates und Updates der Plug-ins sowie der Themes.

 

 

Performance

An sich ist WordPress nicht langsam. Doch durch die Installation vieler Plug-ins und Themes kann die Performance schnell negativ beeinflusst werden. Mittels einer sogenannten Performance-Optimierung, die durch einen Experten durchgeführt werden kann, können Sie die Ladezeit verbessern. Das bringt wiederum Vorteile für Google und den Nutzer.

 

 

Komplexe Probleme lauern unter der Oberfläche

Dank YouTube & Co. können selbst Laien in nur wenigen Stunden eine WordPress-Seite schnell und einfach zusammenklicken. Ein schönes Theme, ein paar nützliche Plug-ins, und schon ist eine attraktive Webseite fertig! Doch nach kurzer Freude ergeben sich oftmals komplexe Probleme. Sind die WordPress-Updates, die Updates der Themes oder der Plug-ins untereinander nicht mehr korrekt abgestimmt, greifen die Funktionen nicht mehr reibungslos ineinander. Das Ergebnis kann sehr unschön sein: Eine Fehlermeldung hier, eine Fehlermeldung dort. Im schlimmsten Fall funktioniert gar nichts mehr, und Sie fangen wieder von Neuem an.

 

 

Theme Design

So attraktiv ein WordPress-Theme auch ist, es ist von der Stange. Wenn Sie eine eigenständige Marke aufbauen möchten, dann sollte das Design der Webseite das Branding des Unternehmens unbedingt widerspiegeln.

 

 

 

Fazit

Ganz egal, ob Blog, Unternehmens-Webseite, Onlineshop, Marktplatz oder Forum – mit WordPress kann so ziemlich alles abgebildet werden. Doch das breite Spektrum an Einsatzmöglichkeiten zeigt auch, dass Sie diese Flexibilität und Vielfalt mit Vorsicht genießen sollten. Machen Sie sich bewusst, dass WordPress in der Regel von der Erweiterung durch Plug-ins lebt. Und zu viele dieser Add-ons bringen wiederum Nachteile in den Bereichen Performance und Sicherheit mit sich.

Trotzdem ist WordPress für kleine Unternehmen, Blogger und Start-ups eine einfache, schnelle und kostengünstige Lösung. Und damit die oben aufgeführten Nachteile nicht auftreten, sollten Sie sich bei Ihrem Website Relaunch mit WordPress unbedingt einen Experten ins Boot holen.

 

Grundlagen-B2B-Inbound-Marketing

 

Chris

Über: Chris

Als Partner und Gründer von vierviertel berät er unsere Kunden mit Schwerpunkt Strategie. Er ist begeisterter Wellenreiter, Grillmeister und Tennis-Sandplatzspezialist!

Kommentare

In den Verteiler eintragen

Unser Newsflash kommt per Mail und bringt aktuelle Marktberichte und Neuigkeiten aus der Agentur – immer dann, wenn es etwas Wichtiges zu berichten gibt.

Verwandte Artikel