Messedesign

Messedesign – Guide

Die beste Möglichkeit für Unternehmen, ihre Produkte dem Kunden zu präsentieren und daraus Leads zu generieren, sind immer noch Messen. Gerade Fachmessen bieten auf geballtem Raum ein qualifiziertes Publikum. Man hat die Möglichkeit, mit den Besuchern direkt ins Gespräch zu kommen und die Produkte live zu demonstrieren. Bei der Planung eines Messestands gibt es viele Themenfelder zu berücksichtigen. Dieser Blogbeitrag gibt Ihnen eine kompakte Übersicht, welche Themen es beim Messedesign zu beachten gibt.

 

 

  1. Die Auswahl einer geeigneten Standfläche für den Messestand
  2. Die Planung des Messestands
  3. Wie plant und organisiert man effizient und strukturiert die Messetage?
  4. Aufsehenerregendes Messestanddesign
  5. Leads auf der Messe generieren! Tipps und Maßnahmen!
  6. Auch kleine Messestände haben eine große Wirkung
  7. Starkes Design für eine mobile Messewand

 

 

Die Auswahl einer geeigneten Standfläche für den Messestand

 

Nachdem Sie sich entschieden haben auf einer Messe auszustellen, muss es erst mal schnell gehen. Versuchen Sie, zügig einen geeigneten Standplatz für Ihr Unternehmen zu buchen. Das Messeorganisationsteam wird Ihnen auf dem Hallenplan freie Standflächen markieren, die gegebenenfalls noch an Ihre Bedürfnisse angepasst werden können. Zunächst sollten Sie die zu erwartende Laufrichtung der Besucherströme beachten. Davon ausgehend ist es sinnvoll, am oder in der Nähe des Mittelgangs einen Platz zu buchen. Außerdem gibt es bei der Auswahl noch die Dreiecksregel zu berücksichtigen. Ausgehend von der Laufrichtung der Besucher ergibt sich ein Dreieck, welches im Blickfeld liegt und wahrgenommen wird. Zudem gibt es noch verschiedene Standflächentypen zur Auswahl: Eckstand, Kopfstand, Blockstand oder Reihenstand. Ein Blockstand ist natürlich am attraktivsten, da er rundherum betreten werden kann. Aber auch ein Eckstand, ist im Vergleich zu einem Reihenstand, eine gute Wahl. Beachten Sie bei der Auswahl der Standfläche auch die Nähe zu Platzhirschen, der Bühne und anderen Aktionsflächen. Ein Bühnenprogramm zieht zwar viele Besucher an, aber die Lautstärke der Vorträge kann oft störend bei Beratungsgesprächen am eigenen Stand sein. Deshalb gibt es bei der Auswahl für den optimalen Standort für Ihren Messestand einiges zu beachten.

 

 

Die Planung des Messestands

 

Es gibt verschiedene Bereiche, die auf einem Messestand mit eingeplant werden müssen. Zunächst geht man von den Produkten aus, die präsentiert werden sollen. Planen Sie für Ihre Exponate genügend Raum ein, damit diese vernünftig vorgeführt und erklärt werden können. Haben Sie erklärungsbedürftige Produkte oder entwickeln Sie eine Software, die vorgeführt werden soll, dann können Sie dies auf einer kleinen Bühne oder einem abgegrenzten Präsentationsbereich tun. Kurze Präsentationsvideos ziehen ebenfalls die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich. Planen Sie deshalb große Monitore mit ein. Ein weiterer Publikumsmagnet können Aktionen, wie zum Beispiel Gewinnspiele sein. Grenzen Sie einen kleinen Bereich auf Ihrem Stand für ein Gewinnspiel ab, das zum Beispiel stündlich stattfindet. Ein weiterer wichtiger Bereich ist ein abgegrenzter Standteil für Händler. Dort können in Ruhe Verkaufsgespräche geführt und Meetings abgehalten werden. Zu guter Letzt sollte ein Aufenthaltsbereich für das Standpersonal und die Küche eingeplant werden. Möchten Sie tiefer in die Messestandplanung einsteigen, lesen Sie doch dazu unseren Blogartikel: Wie plane ich meinen Messestand?

 

 

Wie plant und organisiert man effizient und strukturiert die Messetage?

 

Die Messeorganisation teilt sich in zwei Bereiche. Zum einen, die Dinge, die es zu organisieren gibt, bevor die Messe startet und dann Dinge, die es während der Messe zu organisieren gibt. Vor der Messe müssen Unterkünfte gebucht, Fahrzeuge und Restaurants reserviert und Termine mit Geschäftspartnern und der Presse gemacht werden. Es gilt den Transport der Messegüter zu organisieren, Outfits für das Messeteam zu bestellen und Namensschilder zu drucken. Des Weiteren muss ein Belegplan für die Besprechungsräume, ein Meetingplan und Pressematerial, sowie Produkt- und Unternehmensinformationen erstellt werden.

Damit während der Messe alles reibungslos läuft, organisieren Sie für die Küche Wasserkanister, falls Sie keine komplett ausgestattete Küche gebucht haben. Ein Kühlschrank passt aber meistens in die Küche, um zumindest gekühlte Getränke anbieten zu können. Mangels einer Spülmaschine können Sie (ausnahmsweise) Einweggeschirr besorgen. Abschließbare Fächer für das Standpersonal, genügend Regalplatz für Marketingmaterial, Staumöglichkeiten für Verpackungen der Messegüter und ein multifunktionaler Aufenthaltsraum sollte bei der Planung bedacht werden. Vergessen Sie nicht die Dekoration für die Meetingtische und Besprechungsräume.

In dem Blogartikel 21 Insider-Tipps für Deine effiziente Messeplanung bekommen Sie detaillierte Informationen zur strukturierten Messeplanung.

 

 

Aufsehenerregendes Messestanddesign

 

Ganz wichtig für eine auffällige Präsentation Ihrer Produkte ist die richtige Beleuchtung. Lichtakzente durch außergewöhnliche Lampen und Spots in Vitrinen oder eine Lichtleiste im Bodenpodest, lassen Ihren Stand richtig strahlen. Aber nicht nur punktuelle Beleuchtung ist wichtig, sondern auch die komplette Ausleuchtung des Standes von oben – entweder an Traversen oder an der Außenwand befestigt. Aber nicht nur Licht ist ein wichtiger Bestandteil von aufmerksamkeitsstarkem Messedesign, auch akzentuierte Farben lenken ebenfalls die Blicke der Besucher auf Ihren Stand. Verwenden Sie die CI-Farben Ihres Unternehmens, damit Ihr Unternehmen wiedererkannt wird. Große Farbflächen in lauten Farben, vielleicht mit einem großformatigen Slogan beschriftet sind echte Hingucker. Die Möbel auf Ihrem Stand sollten ebenfalls in den Farben mit dem Standdesign harmonieren. Anstelle von großen Farbflächen können Sie auch großformatige Fotos einsetzen. Wenn Sie die Fotos bereits als Keyvisuals in Ihrer Unternehmenskommunikation verwenden, dann sollten sie auf dem Messestand ebenfalls nicht fehlen. Neben den Keyvisuals sollten Sie auch Ihren Unternehmensslogan oder Claim einsetzen. In der Messehalle stehen die Stände dicht an dicht und es ist ein Wirrwarr an Farbe und Formen. Setzen Sie deshalb unbedingt eine Fernerkennung ein, damit Ihr Stand schon von Weitem gesehen wird. Für die Fernerkennung gibt es die verschiedensten Möglichkeiten: Ein großes Banner, welches an einer Traverse befestigt über dem Stand hängt, große Slogans, die auf die hohe Rückwand gedruckt sind oder ein großer Luftballon, der mit dem Unternehmenslogo bedruckt über dem Stand schwebt. Wie bereits zuvor erwähnt, ist auch Bewegtbild immer ein Hingucker. Deshalb sollten Sie Ihre Produktvideos auf Monitoren auf Ihrem Stand präsentieren. Ganz ausführlich bekommen Sie hier 8 Tipps für ein aufmerksamkeitsstarkes Messestanddesign.

 

 

Leads auf der Messe generieren! Tipps und Maßnahmen!

 

Neukundengewinnung ist eines der Hauptthemen auf einer Messe. Aber wie generiert man qualifizierte Messeleads? Am besten startet man mit gutem Einladungsmanagement. Wenn man zumindest schon mal die Unternehmen auf den Messestand einlädt, die man gerne als Kunden hätte, ist bereits viel gewonnen. Setzen Sie Anreize für die Vereinbarung eines Termins, zum Beispiel mit kostenlosen Eintrittstickets oder durch Gewinnspiele. In einem Termin auf der Messe sollten Sie das Gespräch gut dokumentieren, damit eine gute Messenachbereitung stattfinden kann. Entwerfen Sie einen Leadbogen mit dem Sie den Lead bereits im Gespräch qualifizieren können. Hilfreich ist auch die Visitenkarten an den Leadbogen zu heften, dann gehen diese nicht verloren und die Daten können ins CRM eingepflegt werden. Beachten Sie dabei die DSGVO-Vorschriften. Um die Messebesucher auf Ihren Stand aufmerksam zu machen und wertvolle Leads zu gewinnen, können Sie verschiedene Messeaktionen starten. Bieten Sie den Besuchern einen echten Mehrwert und erwecken Sie echtes Interesse. Dies kann durch themenrelevante Vorträge oder kurze Seminare geschehen. Social Media kann durchaus zur Leadgewinnung eingesetzt werden. Neben der Bewerbung Ihrer Messeteilnahme in Ihren eigenen Social Media Kanälen, können auch Influencer im Vorfeld Ihr Produkt testen oder auf Ihre Messeteilnahme aufmerksam machen. Mit einem Fotobox-Gewinnspiel und einem eigens für die Aktion eingerichteten Hashtag erreichen Sie Aufmerksamkeit auf den Social Media Kanälen und bekommen durch die Gewinnspielteilnahme ebenfalls die E-Mail-Adressen der Teilnehmer.

 

 

Auch kleine Messestände haben eine große Wirkung

 

"Klein, aber oho!" ist hier das Motto! Auch mit einem kleinen Messestand kann schon eine aussagekräftige Werbebotschaft transportiert werden und ein professioneller Auftritt entstehen. Mit ein paar Tricks und einem durchdachtem Design für kleine Messestände lässt sich schon viel reißen. Um die kleine Fläche gut ausnutzen zu können, sollten Sie eine modulare Raumaufteilung wählen, damit Sie den Stand flexibel gestalten können. Multifunktionale Möbel und eine visuelle Abtrennung (zum Beispiel des Besprechungsbereich durch Pflanzen oder leichte Trennwände) schaffen schnell und einfach auch auf einem kleinen Stand verschiedene Bereiche. Bei kleinen Ständen muss man alle Flächen voll ausschöpfen, so ist es auch empfehlenswert, die Wände mit einzubeziehen. Mit Regalbrettern und Vitrinen für Ihre Exponate, mit Prospekthaltern oder einem Stehtisch, der an die Wand angebracht ist, nutzen Sie die Wandflächen gut aus. Wie bei großen Messeständen ist es bei kleinen aber um so wichtiger, eine gute Fernerkennung zu erzielen. Selbstverständlich spielt auch die Beleuchtung eine große Rolle. Setzen Sie das Licht hier wie bei einem großen Stand ein. Eine gute Ausleuchtung von oben und Spotlights auf die Exponate setzen Ihre Produkte gut in Szene.

 

 

Werbewirksames Design für eine mobile Messewand

 

Noch kompakter als ein kleiner Messestand ist eine mobile Messewand. Aber auch damit kann man werbewirksam auftreten und die eigene Kernbotschaft transportieren. Dazu gibt es beim Design für eine mobile Messewand ein paar einfache Regeln zu beachten. Mit dem Drei-Streifen-Trick ist man zunächst gut beraten. Dabei wird die Messewand horizontal in drei Streifen unterteilt. Ganz oben die Fernerkennung, in der Mitte ist der Bereich für den Einsatz von Bildern und Claim. Im unteren Bereich ab Hüfthöhe folgen die Basics wie Website oder Logo. Die Randstreifen an beiden Enden der Messewand können für einen QR-Code oder das Logo verwendet werden. Grundsätzlich sollte sich die Gestaltung der Wand an dem Corporate Design Ihres Unternehmens orientieren. Optional zu der Messewand können immer kompatible Lichtlösungen hinzugekauft werden. Diese Spots können mit im Transportkoffer verstaut werden. Die Spots werden an der Oberkante des Gerüstes eingehakt. Richten Sie diese so aus, dass Ihr Claim und das Logo gut beleuchtet sind. So haben Sie direkt eine gute Fernerkennung. Außerdem wird die Wand in einer Transportbox geliefert, die gleichzeitig als Tresen verwendet werden kann. Deshalb ist es ratsam, diese Box in das Branding miteinzubeziehen.

 

 

Fazit

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine gute Übersicht zu allen wichtigen Fragen rum um das Thema Messestanddesign geben. Egal ob Sie einen doppelstöckigen Messestand oder nur die Teilnahmen an einer Roadshow planen, diese Tipps und Tricks lassen sich grundsätzlich auf das Thema Messe anwenden. Vergessen Sie nie, Ihre Planung auf Ihre Buyer Persona auszurichten und bleiben Sie sich in Ihrem Corporate Design treu, damit Ihr Unternehmen auf der Messe wiedererkannt wird. Machen Sie doch mal unseren kostenlosen Corporate Design Check-up, um zu sehen, ob Ihr CI auf dem neuesten Stand ist.

 

Corporate-Design-Check-Up

Britta von Oeynhausen

Über: Britta von Oeynhausen

Als Senior Projektmanagerin Marketing koordiniert und steuert sie bei vierviertel Inbound- und weitere Marketingprojekte. Sie hat bereits langjährige Erfahrung im Marketing auf Unternehmensseite gesammelt. Sie ist passionierte Hobbybäckerin und sportelt im Outdoor-Bootcamp.

Kommentare

In den Verteiler eintragen

Unser Newsflash kommt per Mail und bringt aktuelle Marktberichte und Neuigkeiten aus der Agentur – immer dann, wenn es etwas Wichtiges zu berichten gibt.

Verwandte Artikel