Broschüren und Präsentationen

Infografiken für Broschüren mit 5 Beispielen

Egal ob Viel- oder Gelegenheitsflieger, jeder muss sich am Flughafen orientieren – Gates, Abfertigungsschalter, Passkontrollen, Wegweiser, und das in tausendfacher Ausführung. Wenn das dann noch in einem Land ist, dessen Sprache man nicht spricht, wäre man hoffnungslos verloren, wenn es nicht Infografiken und Piktogramme gäbe. Sie begegnen einem täglich und überall. Die erste Infografik hat schon 1786 William Playfair als ein Balkendiagramm veröffentlicht, und die wohl bekanntesten Infografiken sind von Otl Aicher für die Olympischen Spiele 1976. Auch in einer Broschüre können textliche Informationen auf ein grafisches Element reduziert werden, um es leichter erfassbar zu machen. Wertvolle Anregungen für die Erstellung von Infografiken für Broschüren bekommen Sie in diesem Blogartikel.

 

 

Was ist eine Infografik?

 

Ganz allgemein gesagt, ist eine Infografik die Zusammenfassung eines komplexen Inhalts in einer grafischen Darstellung. Das kann ein einzelnes Piktogram, zum Beispiel für ein Fluchtwegschild oder ein komplexes Flussdiagramm sein. Infografiken begegnen uns täglich überall. Das Ziel ist es, mit einer Infografik dem Leser die zu vermittelnden Inhalte einfacher zugänglich zu machen. Es ist wichtig, dass dabei die Vermittlung von Informationen möglichst effizient und anschaulich erfolgt, sodass das Ganze in jeder Sprache funktioniert. Der Vorteil der Infografiken liegt neben dem nonverbalen Verständnis oft auch in einer platzsparenden Darstellung. Wichtig ist auch, das die Piktogramme in verschiedenen Größen funktionieren und dabei dennoch gut erkennbar sein müssen. Kommen die Infografiken in Broschüren und zum Beispiel auf der Website zum Einsatz, müssen sowohl im Druck, als auch als kleine Pixelgrafik klar zu erkennen sein.

 

 

Wie entsteht eine Infografik?

 

Zunächst muss man die zu vermittelnde Botschaft(en) so aufarbeiten, dass sie auf die Buyer Persona ausgerichtet ist und die visuelle Darstellung im Gesamtzusammenhang verständlich ist. Je nach Buyer Persona können und müssen die Abbildungen und deren Ansprachen differenzierter gewählt werden. Dazu kann der Text zunächst mit Keywörtern und bestehenden Fotos oder Prozessen visualisiert werden, um die Informationen im Gesamtzusammenhang abbilden zu können.

 

 

Vierviertel_AYOXXA_Scribble

Abbildung des Enstehungsprozeses als Scribble

 

 

vierviertel_AYOXXA_Infografik

Finale Infografik mit reduzierten und vereinfachten Piktogrammen

 

 

 

Darstellungsformen von Infografiken

 

Es gibt verschiedenste Möglichkeiten, Informationen visuell darzustellen. Dabei sollte man, wie im vorherigen Absatz schon erwähnt, die Buyer Persona nicht außer Acht lassen. Ist die Infografik für einen Geschäftsbericht bestimmt man eine andere Darstellungsart, als für eine Broschüre eines Biotechnologieunternehmens. Je nach Thema der Information muss die Umsetzung angepasst werden. Einige Beispiele für die Darstellung von Infografiken sind folgende:

  • Flussdiagramm
  • Schnittzeichnung
  • Zeitstrahl
  • Kartografie
  • Pläne aller Art
  • Organigramme
  • Balken- und Kreisdiagramme

 

5 Beispiele für Infografiken

 

Beispiel 1: Kreisdiagram

Eine Abbildung eines Kreisdiagramms für das Öko-Institut, in der dargestellt werden sollte, „was auf den Teller kommt”. Dabei wurde der Teller selbst als Infografik übernommen und so wurden die Daten themenbezogen und leicht zu erfassen dargestellt.

 

 

Vierviertel_Blog_Oeko_Infografik

Infografik in Form eines Kreisdiagramms

 

 

Passend dazu ein Balkendiagramm, bei dem ebenfalls der Teller themenbezogen mit die Umsetzung eingeflossen ist. Relationen können so sehr einfach dargestellt werden.

 

Vierviertel_Blog_oeko_InfoGrafik_Tellerstapel

Infografik in Form eines Balkendiagramms

 

 

Beispiel 2: Wissenschaftliche Infografik

Eine andere Art der Umsetzung einer Infografik ist die Darstellung von chemischen Prozessen in einer wissenschaftlichen Grafik. Dabei ist die Ansprache natürlich eine völlig andere und dementsprechend der Buyer Persona, in diesem Fall wissenschaftlichen Mitarbeitern, angepasst. Es besteht natürlich nur der Anspruch dem Verständnis der Buyer Persona gerecht werden zu müssen. Deshalb ist es auch so wichtig, diese genau zu kennen und zu bestimmen.

In diesem Beispiel wurde eine Infografik für chemische Elemente in einem Prozess geschaffen. Die dafür entwickelte Toolbox enthielt verschiedene Piktogramme, die danach miteinander kombiniert werden konnten.

 

 

Vierviertel_PAIA_Infografik_01

Toolbox mit verschiedenen Piktogrammen

 

 

Vierviertel_PAIA_Infografik_02

Kombination der Piktogramme zu einer Infografik

 

 

 

PAIA_2015_infografik_03_web

Einbindung der Infografik in die Präsentation

 

 

 

Beispiel 3: Fachspezifische Piktogramme

Sehr fachspezifische Piktogramme wurden in der Infografik für ein Biotechnologieunternehmen umgesetzt. Reduzierte und klare Grafiken helfen dabei, Inhalte auf einen Blick zu erfassen. Außerdem funktionieren die Piktogramme multilingual, was für ein international tätiges Unternehmen sehr wichtig ist.

 

 

Vierviertel_Blog_AYOXXA_Pictogram

 

 

Beispiel 4: Kombination von Piktogrammen und Mengenangaben

Mit der Kombination von Piktogramm und Mengenangabe lassen sich meistens schon aussagekräftige Informationen darstellen. In diesem Beispiel wurden die Angaben zu verschiedenen Unternehmen mittels der Infografiken grafisch erläutert. So kann man die Informationen mit einen Blick erfassen und identische Piktogramme direkt vergleichen.

 

VV_Blog_BioCampus_2019_infografik3

Infografik für die Darstellung von Unternehmensangaben

 

 

Beispiel 5: Kreisläufe und Korrelationen

Auch Kreisläufe und Korrelationen in Unternehmen lassen sich mit einer Infografik visuell erläutern.

VV_Blog_BioCampus_2019_infografik2

Infografik für einen Kreislauf

 

VV_Blog_BioCampus_2019_infografik1

Infografik für Korrelationen innerhalb einers Unternehmens

 

Fazit

Es gibt viele Möglichkeiten Informationen in einer visuellen Form umzusetzen. Ziel ist es grundsätzlich, die Informationen immer zu vereinfachen und komplexe Inhalte zugänglich zu machen. Egal ob Sie eine Infografik in eine Broschüre oder eine Präsentation einbinden möchten, wählen Sie die Darstellungsform an Ihre Buyer Person angepasst. So ist gewährleistet, dass die Informationen auch verstanden werden, denn „ein Bild sagt mehr als tausend Worte.” Möchten Sie mehr über das Thema Buyer Persona erfahren, dann laden Sie doch unser kostenloses E-Book Grundlagen des Inbound Marketing herunter.

 

Grundlagen-B2B-Inbound-Marketing

Britta von Oeynhausen

Über: Britta von Oeynhausen

Als Senior Projektmanagerin Marketing koordiniert und steuert sie bei vierviertel Inbound- und weitere Marketingprojekte. Sie hat bereits langjährige Erfahrung im Marketing auf Unternehmensseite gesammelt. Sie ist passionierte Hobbybäckerin und sportelt im Outdoor-Bootcamp.

Kommentare

In den Verteiler eintragen

Unser Newsflash kommt per Mail und bringt aktuelle Marktberichte und Neuigkeiten aus der Agentur – immer dann, wenn es etwas Wichtiges zu berichten gibt.

Verwandte Artikel