Inbound Marketing

HubSpot CRM – effektives Kontaktmanagement!

Ich bin überhaupt nicht gut im Namenmerken. Gerade hat man sich noch vorgestellt und die Hand geschüttelt, und im nächsten Augenblick habe ich den Namen schon wieder vergessen. Asche auf mein Haupt! Ich gebe mir wirklich immer Mühe, und am besten trage ich den Namen direkt ins Handy ein, damit ich ihn mir merken kann. Ich speichere mir meistens im Namen einen Anhaltspunkt mit dazu ... Mia »Schule« Müller oder Felix »Sport« Bauer. Toll wäre es, wenn ich mir dazu dann noch irgendwo speichern könnte, über was wir uns unterhalten oder wo wir uns kennengelernt haben; dann wäre es perfekt, und ich könnte dem nächsten Anruf oder Treffen entspannt gegenüber stehen ;-)) Auf beruflicher Ebene ist das Kontaktmanagement umso wichtiger; auch Gesprächsnotizen sind in dem Kontext wertvoll. Mit dem HubSpot CRM können Sie genau dies (und viel mehr) tun.

 

 

Was ist ein CRM?

 

Ein CRM (Customer Relationship Management oder auch Kundenbeziehungsmanagement) beschreibt eine Software, mit der sich die Kontakte und Kunden eines Unternehmens verwalten lassen. Die Funktionen gehen meistens allerdings über reine Adressspeicherung hinaus. Ein CRM dient nämlich, neben der Verwaltung, auch dazu, den Kontakt zu bestehenden und potenziellen Kunden zu pflegen und zu dokumentieren. Mit dieser Dokumentation hat ein Unternehmen die Möglichkeit, Marketing- oder Salesmaßnahmen konkret auf den Kunden auszurichten. Die Inbound Marketing Software HubSpot bietet ein solches CRM, dass in der Basisversion sogar kostenlos genutzt werden kann.

 

 

Inbound Marketing funktioniert nicht ohne ein CRM!

 

In einem Inbound-Marketing-Prozess ist das CRM ein sehr wichtiger Bestandteil, denn Inbound Marketing dient, wie alle Marketingmaßnahmen, zur Leadgenerierung. Im speziellen funktioniert dies auf der Basis von Pull-Marketingmaßnahmen wie Content Marketing mit Hilfe eines CMS (Content Management System). Über verschiedenste Contentangebote, wie zum Beispiel das Abonnement eines Newsletters oder der Download eines E-Books, werden E-Mail-Adressen der potenziellen Kunden gesammelt und im CRM für weitere Kontaktmaßnahmen abgelegt. Aber Achtung, dies darf natürlich nur DSGVO-gemäß, also nach Erhalt einer Einwilligung zum Speichern der Daten, geschehen. Dem Lead können dann zum Beispiel weitere Contentangebote in Form von E-Mails zugesendet werden.

 

Grundlagen des B2B Inbound Marketing eBook downloaden

 

 

HubSpot CRM

 

Im HubSpot CRM gibt es viele Funktionen, die Ihnen dabei helfen, Ihre Kunden und Leads über die gesamte Customer Journey hinweg im Blick zu behalten und mit ihnen im Austausch zu bleiben. Dazu zählen Formularerstellung, Werbeanzeigen-Management, Live-Chat, Chatbot-Designer, E-Mail-Marketing, Social-Media-Marketing, das Tracken des Website-Verhaltens von Kontakten, Berichte-Dashboard und natürlich die Verwaltung von Kontaktdaten.

Lädt zum Beispiel ein Websitebesucher ein E-Book herunter und hinterlässt in einem in HubSpot angelegten Formular seine Kontaktdaten, etwa seinen Namen und seine E-Mail-Adresse, dann wird über diese Formular-Eingabemaske automatisch ein neuer Kontakt im CRM angelegt. Von da an werden viele digitale Interaktionen des neuen Kontakts automatisch hinzugefügt und stehen für Marketing und Vertrieb zur Verfügung. Ausserdem lassen sich einige Social-Media-Kanäle wie LinkedIn, Facebook, Twitter oder Instagram mit HubSpot verbinden, sodass auch diese Kanäle zur Leadgenerierung zur Verfügung stehen.

Sobald der Kontaktdatensatz besteht und eine DSGVO-konforme Speicherung der Informationen möglich ist, lässt sich beispielsweise tracken, für welche Seiten und Inhalte Ihrer Website sich ein potenzieller Kunden besonders interessiert. Basierend auf diesen Informationen, können Sie in HubSpot E-Mailings automatisiert versenden und ermitteln, welche E-Mailings ignoriert, geöffnet oder geklickt werden. Sie können darauf weitere Marketingmaßnahmen abstimmen oder (ebenfalls automatisiert) zuständige Vertriebskollegen informieren. Natürlich können diese in HubSpot alle bisherigen Informationen einsehen und Notizen oder Protokolle von Telefongesprächen speichern, damit auch die Vertriebskommunikation mit den Leads nicht verloren geht.

Das HubSpot-CRM lässt sich beispielsweise für die Vertriebskommunikation mit persönlichen E-Mail-Konten verknüpfen, sodass die E-Mails der Vertriebsmitarbeiter kontaktbezogen festgehalten werden. Bei G-Mail- oder Outlook-Konten kann über ein Plug-in die Trackingfunktion eingebunden werden, aber auch andere IMAP-Konten können einfach mit HubSpot verbunden werden, sodass die Trackingfunktion genutzt werden kann. Mit dieser Verknüpfung ist es möglich zu sehen, wann eine E-Mail geöffnet wird. Zum Versenden von E-Mails an den Kunden können auch E-Mail-Vorlagen erstellt werden. Weitere Funktionen, die für Verkaufsaktivitäten genutzt werden können, sind: die Überwachung der Deal-Datensätze und Aufgaben, Erstellen von E-Mail-Vorlagen & -Planung, Tracking potenzieller Kunden, Planung von Meetings, Live-Chat, Berichte-Dashboard, Unternehmensdetails, Deal-Tracking und das Pipeline-Management. Und die Kontaktaufnahme zum Kunden ist denkbar einfach – mit kostenloser Terminvereinbarung, Live-Chat, E-Mail-Vorlagen und zum Beispiel Click-to-Call.

Nicht nur die Kommunikation via E-Mail kann protokolliert werden. Auch Telefongespräche können über das HubSpot CRM-Tool (Professional Hub) geführt und Gesprächsnotizen dort hinterlegt werden.

 

 

Fazit

 

Das HubSpot CRM ist ein mächtiges All-in-one Tool für Inbound Marketing, das weit mehr zu bieten hat als die einfache Speicherung der Kontaktdaten. Mit den umfangreichen Werkzeuge und deren Nutzung durch Marketing und Sales können Maßnahmen übergreifend umgesetzt werden. Gleichzeitig wird ein umfassender Blick auf den Kunden und die gesamte Customer Journey ermöglicht.

Das HubSpot CRM bietet einen kostenlosen Einstieg und enthält auch schon E-Mail-Marketing und Formular. Einige der hier beschriebenen Funktionen sind allerdings nur in kostenpflichtigen Erweiterungen enthalten.

Möchten Sie noch mehr über die Möglichkeiten des Inbound Marketing und dessen Methoden erfahren, dann laden Sie unser kostenloses E-Book zu diesem Thema herunter.

 

 

Grundlagen-B2B-Inbound-Marketing

Britta von Oeynhausen

Über: Britta von Oeynhausen

Als Senior Projektmanagerin Marketing koordiniert und steuert sie bei vierviertel Inbound- und weitere Marketingprojekte. Sie hat bereits langjährige Erfahrung im Marketing auf Unternehmensseite gesammelt. Sie ist passionierte Hobbybäckerin und sportelt im Outdoor-Bootcamp.

Kommentare

In den Verteiler eintragen

Unser Newsflash kommt per Mail und bringt aktuelle Marktberichte und Neuigkeiten aus der Agentur – immer dann, wenn es etwas Wichtiges zu berichten gibt.

Verwandte Artikel