Webdesign

Die ultimative Startseite auf der B2B-Homepage

Auf die Plätze, fertig, los! Während ich mich bei diesem Satz innerlich zu den Bundesjugendspielen in meiner Kindheit zurückversetzt fühle und der Startschuss zum Fünfzig-Meter-Lauf noch in meinen Ohren klingt, ist bei diesem „Start“ hier aber die Startseite unserer Homepage gemeint. Die Startseite ist der erste Eindruck von Ihrem Unternehmen, und der muss sitzen. Wie diese gestaltet sein muss, und was für einen Startschuss ich bei einer B2B-Website abgeben muss, damit sich der User zurechtfindet, erfahren Sie in diesem Blogartikel.

 

 

Heutzutage möchte der User es gerne besonders einfach haben und schnell und unkompliziert das finden, wonach er sucht. Deshalb ist UI-Design, also der Aufbau und die Bedienung der Website, besonders wichtig geworden. Eine klare, einfache Struktur der Website mit logischen Verknüpfungen und visuellen Hierarchien ist dabei sehr hilfreich.

 

 

Drei Tipps für die Startseite

 

1. Die Startseite ist die Visitenkarte Ihres Unternehmens

Bei mir ist es so: Ich suche nach einem neuen Fahrradträger für mein Auto. Also recherchiere ich erst mal im Internet, welcher Träger für mein Auto der beste ist. Wenn ich mich dann entschieden habe, suche ich nach einem Store, wo ich entweder bestellen oder sogar direkt vor Ort kaufen kann. Und da muss ich sagen: Der erste Eindruck zählt. Komme ich bei meiner Recherche auf eine Website mit ansprechenden Fotos, guten Produktinformationen und einer Preisauskunft, ist (zumindest bei mir) schon mal viel gewonnen. Wenn ich dann auch noch schnell die Kontaktinformationen finde oder einfach bestellen kann, ist alles bestens. Was ich damit sagen möchte, ist Folgendes: Die Website und vor allen Dingen die Startseite ist die Visitenkarte Ihres Unternehmens. Steigt ein User quer ein, weil er über einen Blogartikel oder eine Ad zu Ihnen kommt, ist der zweite Klick meistens auf das Logo, das wieder auf die Startseite führt, um sich einen Überblick zu verschaffen. Eine logische Navigation ist ebenfalls sehr wichtig, um den Überblick zu behalten.

 

2. Alles, was wichtig ist, steht „Above the fold“

Damit komme ich zum zweiten Punkt meiner Startseiten-Checkliste. Damit der User einen guten Überblick bekommt, sollte die Startseite nicht mit Informationen überladen sein. Besser als den User direkt mit allen Themen zu erschlagen, bietet man die Informationen in Form von kurzen Teasern an. Die Startseite dient nur der Orientierung und sollte dem User folgende Fragen beantworten: Was finde ich auf dieser Website? Finde ich das, wonach ich suche? Wer bietet es an? Diese wichtigen Informationen sollten unbedingt „Above the fold“, also zu sehen sein, ohne dass man nach unten scrollen muss. Bieten Sie zum Beispiel ein Gerät zum Testen an, sollten Sie einen CTA dazu auf der Startseite haben. Oder möchten Sie Ihre Besucher auffordern, Ihren Newsletter zu abonnieren, dann gehört auch dieser Button auf die Startseite.

 

3. First things first – das F-Leseprinzip

Seit Langem gilt schon das F-Leseprinzip, das heißt, dass auf der Seite oben links angefangen wird zu lesen. Der dritte Punkt der Startseiten-Checkliste. Meistens ist das die Headline, und dann springt das Auge aber zur nächsten Headline, ohne den Text dazwischen gründlich zu lesen. Also wird die Seite in F-Form abgescannt, um schnell zu erfahren, ob man die gesuchten Informationen findet. Dabei bleibt der Blick aber nicht nur an Headlines, sondern auch an Fotos oder Grafiken hängen. Deshalb ist es wichtig, wie schon oben beschrieben, visuelle Hierarchien auf der Seite zu haben. Je wichtiger eine Sache auf der Seite sein soll, desto auffälliger sollte sie sein. In Schriftgröße, Farbe oder Form. Um aber trotzdem eine klare Struktur und die Einfachheit beizubehalten, müssen die einzelnen Themenbereiche eindeutig voneinander abgegrenzt sein.

 

 

Die Elemente der Startseite

 

Welche Elemente gibt es denn auf der Startseite?

Um nochmal auf die Fragen zurückzukommen, die die Startseite Ihrer Homepage beantworten soll: Was finde ich auf dieser Website? Finde ich das, wonach ich suche? Wer bietet es an?

Arbeitet man diese nacheinander ab, ergeben sich allein daraus schon wichtige Elemente der Startseite. Was finde ich auf der Website? Am besten stellt man kurz und knapp sein Produkt oder seine Dienstleitung vor. Haben Sie vielleicht sogar einen Slogan, der Ihr Produkt beschreibt? Prima, dann sollte der sehr prägnant präsentiert werden. Natürlich dürfen Produktbilder und die USPs nicht fehlen. In einem Teaser können Sie weitere Informationen oder Erklärungen zu Ihren Kompetenzen anreißen.

Die nächste Frage war: Finde ich das, wonach ich suche? Bin ich schon mal auf der Seite und weiß, was angeboten wird – prima. Jetzt muss ich nur noch genau das finden, wonach ich persönlich suche. Ein übersichtliches Menü ist da sehr hilfreich, wenn ich nicht schon über die Teaser zu der Lösung meines Problems geführt wurde.

Wer bietet es an? War die dritte Frage, die auf der Startseite beantwortet werden sollte. Also, wer präsentiert hier sein Produkt. Am einfachsten gelingt einem das natürlich über das Logo. Rufen wir uns nochmal das F-Prinzip vors Auge, dann können wir uns vorstellen, dass das Logo oben links angeordnet sein sollte, um wahrgenommen zu werden. Oder was heutzutage auch häufiger praktiziert wird, vor allem, wenn es runde oder quadratische Logos sind, in der Mitte des Headerbereichs. Nicht nur das Logo gibt einem Auskunft darüber, von welchem Hersteller das Produkt ist, auch ein direkter Kontaktbutton zum Service oder zum Bestellen im Headerbereich rechts lässt darauf schließen. Klassischerweise sind im Footer nochmal alle Kontaktdaten und Kontaktmöglichkeiten ausführlich aufgeführt.

Des Weiteren sollten auch noch Ihre Social-Media-Kanäle mit Icons auf der Startseite zu finden sein. Je nachdem, wie aktiv Sie sind, auch gerne „Above the fold“!

Jeder schaut sich gerne Referenzen an und liest oder sieht in einem Video, was andere zu dem Produkt zu sagen haben. Deshalb sollten Referenzen und Kundenstimmen oder auch Auszeichnungen auf der Startseite implementiert sein.

 

 

Fazit

 

Die Startseite Ihrer Homepage ist Ihre Eingangstür, an der Sie alle herzlich willkommen heißen und Ihnen bestmöglichen Service anbieten sollten. Oft fällt hier schon der Startschuss zu einer erfolgreichen Zusammenarbeit, wenn der erste Eindruck stimmt und die Erwartungen erfüllt werden. Deshalb sollten Sie ein besonderes Augenmerk auf das Design und den Content und die Benutzerfreundlichkeit Ihrer Startseite legen. Damit können Sie schon viele neue Kunden gewinnen. Wenn Sie mehr über Webdesign lesen möchten, dann empfehle ich Ihnen unseren kostenlosen Webdesign-Relaunch-Guide. Ich springe jetzt mal in meine Sportschuhe und starte einen 50-Meter Lauf ;-)

 

Website Relaunch Guide als eBook

Britta von Oeynhausen

Über: Britta von Oeynhausen

Als Senior Projektmanagerin Marketing koordiniert und steuert sie bei vierviertel Inbound- und weitere Marketingprojekte. Sie hat bereits langjährige Erfahrung im Marketing auf Unternehmensseite gesammelt. Sie ist passionierte Hobbybäckerin und sportelt im Outdoor-Bootcamp.

Kommentare

In den Verteiler eintragen

Unser Newsflash kommt per Mail und bringt aktuelle Marktberichte und Neuigkeiten aus der Agentur – immer dann, wenn es etwas Wichtiges zu berichten gibt.

Verwandte Artikel