Agenturlife

Das Wording in einer Werbeagentur – heute: Print

„Wir haben das hier für Sie mal auf einem Moodboard angelegt. Wir skalieren das noch ein bisschen, und mit dreißig Prozent mehr K müsste das dann nicht mehr so flau sein, und beim Content müssen wir noch die Keywordrecherche machen. Das soll ja auch auf die LandingPage. Leute, bitte unbedingt auf Schusterjungen achten und den Bleed nochmal anpassen. Ich bin zwar heute tight getaktet, aber ich schicke Ihnen den Entwurf asap. Wenn wir dann das Go kriegen, kann das dann heute Nachmittag schon in die Reinzeichnung. Wir müssen dann noch entscheiden, ob Digital oder Offset – kommt auf die Auflage an.“ „Bestens! Ich bin fine damit”!

 

 

Wenn Sich das für Sie wie Kauderwelsch anhört, habe ich für Sie hier eine Übersetzung Werbeagentur – Deutsch und Deutsch – Werbeagentur!

 

 

Thema heute: Broschüre drucken: Kunde: „Wir möchten unsere Broschüre drucken.“ Werbeagentur: „Wir brauchen DPI, Anlegen in CMYK, Bleed und Beschnitt ... ”

 

Anschnitt Bleed

Soll eine Broschüre zum Beispiel vollflächig bedruckt werden, sodass keine weißen Ränder entstehen, dann wird sie nach dem Druck an drei Rändern beschnitten. Deshalb muss beim Anlegen der Datei ein Anschnitt, auch Bleed genannt, mit angelegt werden. Damit ist gemeint, dass über den Rand der zu bedruckenden Fläche hinaus ein Streifen der Farbe mit angelegt wird.

 

Beschnitt

Die finale Größe zum Beispiel einer Broschüre wird Beschnittgröße oder auch Trim genannt. Sie ergibt sich, nachdem der Anschnitt abgeschnitten wurde. Der Schnitt erfolgt anhand von Beschnittzeichen, die beim Druck mit gedruckt werden.

 

CMYK

Cyan, Magenta, Yellow, Key, also Cyan, Magenta, Gelb, Schwarz, sind die Druckfarben in einem Drucker. Dokumente, die gedruckt werden sollen, müssen in CMYK angelegt werden. Im Gegensatz zu Digitalprodukten, die in RGB (Rot, Grün, Blau) angelegt werden müssen, damit sie auf dem Monitor oder Handy farblich richtig dargestellt werden.

 

Content

Als Content bezeichent man den Inhalt der Medien. Meist sind damit Text und Bild gemeint.

 

Corporate Design

Das CD vereint alle Kommunikationselemente, die für ein Unternehmen wichtig sind, und prägt den Gesamtauftritt eines Unternehmens. Mehr zum Thema Corporate Design in unserm Blogartikel Wie Corporate Design Ihr Marketing unterstützt

 

Design Manuals

Im Design Manual, auch Styleguide genannt, werden alle für das Corporate Design eines Unternehmens wichtigen Elemente dargestellt und erklärt. Außerdem werden die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten und Gestaltungsregeln für Unternehmenslogo, Hausschriften, Unternehmensfarben, Designelemente etc. erläutert.

 

Digitaldruck

Der Digitaldruck ist ein vereinfachtes Druckverfahren. Es ist in der Regel schneller und bei kleineren Auflagen (bis ca. 200 Stück) günstiger als der Offset-Druck.

 

DPI

DPI steht für „dots per inch“. Damit misst man die Qualität eines Druckers. Für hochwertige Drucke werden 300 dpi empfohlen. Ein Bild mit 300 dpi bei 1200×1800 Pixeln wird beispielsweise zu einem 10 x 15  cm Druck.

 

Druckauflage

Die Druckauflage ist die Zahl der gedruckten Exemplare eines Mediums.

 

Font

Schriftarten werden auch als Font bezeichnet. Dabei gibt es auch den Corporate Font, der eine speziell für ein Unternehmen oder Marke entwickelte Schrift ist. Meist werden in Unternehmen eine oder mehrere Schriften als Unternehmensschriften definiert.

 

Konterdruck

Bei City-Light-Postern oder anderen hinterleuchteten Werbeträgern wird zusätzlich zu dem eigentlichen Poster ein seitenverkehrter Rückseitendruck angefertigt. Dadurch erhöht sich die Farbbrillanz der Plakatmotive.

 

Layout

Im Layout werden alle Elemente eines Printprodukts angelegt und bearbeitet, bevor es schließlich in die Reinzeichnung geht.

 

Mock-ups

Oft werden kleine Modelle, zum Beispiel von Produktkartonagen, angefertigt, um die richtige Platzierung der Textelemente und das Handling überprüfen zu können.

 

Moodboard

Auf einem Moodboard werden Designideen und Elemente übersichtlich dargestellt. Auf diese Weise können vorab verschiedene Richtungen, in die ein Konzept gehen soll, angedeutet werden. So können Farbfamilien, Typografien, Bildideen und Designstile etc. verglichen werden.

 

Offsetdruck

Der Offsetdruck ist im Vergleich zum Digitaldruck ein Druckverfahren, das sich erst für Auflagen ab ca. 500 Stück eignet, da eine eigene Druckplatte hergestellt weden muss.

 

Reinzeichnung

In der Reinzeichnung wird die finale Datei erzeugt, in der alle Schriften, Farben und der Stand aller zu druckenden Elemente auf den Punkt genau festgelegt werden. Die Datei heißt dann auch Reinzeichnungsdatei und wird meist als druckbares PDF für die Produktion bereitgestellt.

 

Schusterjungen

Der Schusterjunge ist das Gegenteil der Witwe. Dies ist eine Zeile am Beginn eines neuen Absatzes, die ans Ende einer Seite oder Spalte fällt und dadurch vom Rest des Textes getrennt ist.

 

Satzspiegel

Der Satzspiegel ist eine festgelegte Fläche in einem Dokument, die mit Text und Grafik gefüllt und für das Layout verwendet wird. Begrenzt wird er rundherum durch Stege, die den Weißraum zu den Seiterändern bescheiben.

 

Typografie

Die Typografie ist die grafische Gestaltung mittels Textelementen. Dabei können verschiedene Fonts eingesetzt werden.

 

Witwen

Als Witwe wird eine Zeile am Ende eines Abschnitts bezeichnet, die an den Anfang der folgenden Seite oder Spalte fällt und dadurch vom Rest des Textes getrennt ist.

 

 

Zusammenfassung

Jetzt sind Sie fast schon ein „Pro“ zum Thema Druck und können bei dem nächsten Meeting mit Ihrer Agentur glänzen. Und keine Angst: An einer „Deadline” ist noch niemand gestorben.

Wenn zurzeit das Corporate Design und Branding Ihr Thema ist, dann lesen Sie doch auch unseren Artikel: Corporate Design Refresh oder Corporate Design Relaunch

Und laden Sie kostenlos das E-Book „Branding Guide“ herunter:

 

 

Branding Guid download

 

Britta von Oeynhausen

Über: Britta von Oeynhausen

Als Senior Projektmanagerin Marketing koordiniert und steuert sie bei vierviertel Inbound- und weitere Marketingprojekte. Sie hat bereits langjährige Erfahrung im Marketing auf Unternehmensseite gesammelt. Sie ist passionierte Hobbybäckerin und sportelt im Outdoor-Bootcamp.

Kommentare

In den Verteiler eintragen

Unser Newsflash kommt per Mail und bringt aktuelle Marktberichte und Neuigkeiten aus der Agentur – immer dann, wenn es etwas Wichtiges zu berichten gibt.

Verwandte Artikel