Digitale Strategie

B2B-Marketing-Trends für 2021

Das Jahr 2020 hat uns gezeigt, wie rasant sich die Dinge ändern können und wie schnell man auch im Marketing umdenken und agil handeln muss. In diesem Jahr erfuhren viele Unternehmen ad hoc eine beschleunigte Digitalisierung, und neue Wege mussten gegangen werden. Viele Firmen haben das Potenzial der digitalen Kommunikation erkannt und verlagern ihre Kommunikation in eine kundenzentrierte Struktur. Deshalb orientieren sich die B2B-Marketing-Trends für 2021 an den agilen Marketingideen, die aus der Not heraus geboren wurden. Wie Sie diese weiterentwickeln und auch über die Pandemie hinaus nutzen können, habe ich für Sie in diesem Artikel zusammengestellt.

 

 

Wir haben beobachtet, dass zusätzlich pandemiebedingt auch viele Marketingbudgets gekürzt oder eingefroren wurden. Das daraus entstandene Umdenken für die Marketer, „mit weniger mehr tun“, lenkte die Budgetierung immer mehr in Richtung Investition in den digitalen Sales Funnel. Contentmarketing, Social Media, Inbound Marketing und digitale Leadgewinnung treten dabei immer mehr in den Vordergrund.

 

 

Mit hilfreichem Contenmarketing neue Kunden gewinnen

 

Mein Credo ist schon seit Langem Love-Content. Also lasst uns gutes Contentmarketing machen, das die Menschen lieben. Mit lösungsorientierten und hilfreichen Inhalten werden Menschen angesprochen und damit von einem Unternehmen oder dessen Produkt überzeugt, sodass sie als Kunde gewonnen werden können. Allerdings müssen wir uns klarmachen, dass der Markt im letzten Jahr, auch aufgrund der Budgetreduzierung, mit Whitepapers, Tutorials, Podcasts, Videos oder Webinaren überflutet wurde. Deshalb ist es jetzt umso wichtiger, die eigene Buyer Persona nochmal zu schärfen und die genutzten Kanäle zu überprüfen, damit der Content auch von den richtigen Personen gefunden wird. Sie müssen zum Beispiel nicht auf allen Social-Media-Kanälen vertreten sein. Konzentrieren Sie sich auf die wichtigsten, die in Ihrer Branche genutzt werden.

 

 

Fokussieren Sie sich auf Ihre wichtigsten Social-Media-Kanäle

 

Wie bereits gerade erwähnt, ist es sinnvoll, die Social-Media-Aktivitäten auszudünnen. Sparen Sie Zeit und Budget, indem Sie sich auf die wichtigsten Kanäle Ihrer Branche fokussieren. Bespielen Sie diese mit einer bunten Vielfalt, sodass Sie auch mit neuen potenziellen Kunden in Kontakt kommen. Der Aufbau der eigenen Community hat einen ganz neuen Stellenwert bekommen. Gerade im letzten Jahr hat man vermehrt festgestellt, dass die Socal-Media-Plattformen zu Verkaufsplattformen mutieren. So können Käufe direkt getätigt oder Produktmuster bestellt werden, ohne dass dafür der Kanal verlassen werden muss.

 

 

Mit Inbound Marketing potenzielle Kunden von der eigenen Marke überzeugen

 

Aber Onlinemarketing ist natürlich viel mehr als das Posten auf Socialmedia oder das Versenden von Newslettern. Es geht vielmehr darum, Fremde, also neue potenzielle Kunden, von der Marke oder dem Produkt zu überzeugen, indem lösungsorientierter Content zu Verfügung gestellt wird, um den Entscheidungsprozess des Verbrauchers zu aktivieren. Inbound Marketing verfolgt genau diesen Ansatz; deshalb sollten Unternehmen neben der reinen Digitalisierung, also zum Beispiel einer neuen Website oder neuen Social-Media-Kanäle, auch das Onlinemarketing mit in die Planung für 2021 einbeziehen. Dazu zählen die Fragen: Mit welchen Elementen können potenzielle Kunden auf der Website angesprochen werden? Oder: Wie können sie zu Leads konvertiert werden?

 

 

Neue Kunden durch digitale Leadgewinnung

 

Vermutlich werden auch nächstes Jahr noch keine realen Messen stattfinden, und wir werden weiterhin digitale Messen und Events sehen. Marketer haben in diesem Jahr viele Ideen und neue Technologien für virtuelle Events entwickelt, die zu beobachten sicherlich lohnenswert ist. Vermutlich wird auch Augmented Reality in Zukunft in diesem Bereich noch eine große Rolle spielen.

Solange reale Messen nicht stattfinden können und persönliche Besuche nicht möglich sind, müssen weiterhin Alternativen eingesetzt werden. Persönliche Produktpräsentationen in Form von Videos sind eine gute Möglichkeit dennoch Produkte auf eine individuelle Art zu präsentieren.

Falls Sie sich noch etwas inspirieren lassen möchten: Zu Anfang der Coronakrise habe ich in einem kleinen Überblick alternative Leadgewinnungsideen zusammengefasst.

 

 

Fazit

Bei allen Marketingideen hat sich gerade im letzten Jahr herauskristallisiert, dass es besonders auf Authentizität, Menschlichkeit und Sinnhaftigkeit ankommt. So müssen wir als Marketer unsere Unternehmen oder Marken mit Leben füllen und unsere Kunden durch besondere Erfahrungen und Momente einfangen, also die Kundenerlebnisse auf besondere Weise gestalten. Damit erreichen wir ein hohes Maß an Vertrauen und können eine gute Kundenbindung aufbauen. Verwenden Sie deshalb nur relevante Inhalte in relevanten Kanälen. Wir müssen vermutlich auch nächstes Jahr noch weiterhin agiles Marketing betreiben und uns an die äußeren Gegebenheiten anpassen. Aber ich denke, dass auch Quick-Wins schon kleine Erfolge sind.

 

Grundlagen-B2B-Inbound-Marketing

Britta von Oeynhausen

Über: Britta von Oeynhausen

Als Senior Projektmanagerin Marketing koordiniert und steuert sie bei vierviertel Inbound- und weitere Marketingprojekte. Sie hat bereits langjährige Erfahrung im Marketing auf Unternehmensseite gesammelt. Sie ist passionierte Hobbybäckerin und sportelt im Outdoor-Bootcamp.

Kommentare

In den Verteiler eintragen

Unser Newsflash kommt per Mail und bringt aktuelle Marktberichte und Neuigkeiten aus der Agentur – immer dann, wenn es etwas Wichtiges zu berichten gibt.

Verwandte Artikel